Noch vor dem Sturm „Burglind“ von „meiner Insel fürs Leben“

Noch vor dem Sturm „Burglind“ von „meiner Insel fürs Leben“


Frühaufsteher werden manchmal mit imposanten Eindrücken belohnt.

Doch dann versank mein Auto, umgeben von einer mehr als knöchelhohen Wasserpfütze, auf dem Parkplatz im Matsch und ich saß fest.

Darauf waren die Parkplatzbetreiber aber vorbereitet. Doch wo war die Abschleppvorrichtung?

Die Suche war vergebens, die Werkstatt meines Vertrauens angerufen, doch die Auskunft half auch nicht wirklich weiter.

Dann kam noch jemand. Der wusste, wo er suchen musste. Abschlepphaken angeschraubt. Und dann konnte es losgehen.

Dachte ich.

Doch die Handbremse blockierte.

Jetzt bloß nicht panisch werden. Zwischendurch habe ich gedacht: Hoffentlich ist mein Koffer noch da, wenn ich hier endlich wegkomme.

Und dann auf einmal löste sich die Bremse!

Und ich wurde mit Auto abgeschleppt, bis wir gepflasterten Boden unter den Füßen bzw. Rädern hatten.

Mein Ziel, den anderen „Inselflüchtlingen“ – möglichst ohne Reibungsverluste – zu entkommen, habe ich erreicht: allerdings anders als gedacht.

Statt die Erste zu sein, die den Parkplatz verlässt, war ich die Letzte. Aber als die auch aus dem Gedränge heraus ;)

An der Gepäckausgabe gab’s ebenfalls keinen Stau mehr.

Und der Koffer war auch noch da. Es hat sich also alles wunderbar gefügt.

14 Gedanken zu „Noch vor dem Sturm „Burglind“ von „meiner Insel fürs Leben“

  1. Die Bilder sind toll, doch alles Andere hört sich nach Stress, Chaos und Pechsträhne an.
    Wie gut, dass du wieder unbeschadet zu Hause bist.
    Darf ich dich nach der Insel fragen?

    Dir einen ruhigen Tag ohne grössere Aufregungen!
    Lieben Gruss,
    Brigitte

  2. Ich habe vergeblich nach einer Quellenangabe zum Text gesucht und realisierte irgendwann, dass du das selber erlebt hast. Wie gut, dass die wundervollen Eindrücke nicht im Schlammstress stecken geblieben sind.Einen guten Tag dir!

  3. FrauWind, es hat eine seltsame Heiterkeit in mir ausgelöst, weil ich in innerer Distanz zum Geschehen bleiben konnte. Eine ziemlich neue Erfahrung – aber gut!!!
    Die ebenfalls einen stressfreien Tag.

  4. Guten Morgen Neues Jahr, guten Morgen liebe monalisa, damit hast Du die erste Belastungsprobe des Jahres 2018 bravourös bestanden – alles was jetzt kommt wird Dich ebenso wenig stressen – weil es Langeoog gibt.

    Happy New Year!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: