Durchsuchen nach
Kategorie: Alltägliches

Weltsicht

Weltsicht

Die (An)Sichten auf, über, von etwas bestimmen unsere Wahrnehmung ganz entscheidend und damit auch unser Handeln gegenüber der Welt und ihrer Menschen: rücksichts-voll und nach-sichtig oder eher rücksichts-los: AbsichtAnsichtAngesichtAufsichtAussichtBe-sicht-igungDurchsichtEinsichtHinsichtFernsichtFlugsichtGesichtInnensichtKurz-sicht-igkeitNachsichtRücksichtSichtschutzSichtweiseÜbersichtVorsichtWeitsichtWeltsicht

Lau(t)e Sommernächte

Lau(t)e Sommernächte

Wochenend-Sommernächte können – für mich – sehr laut sein: TennenfestePlanwagenfahrten mit grölenden Teilnehmer:innenaufheulende Autos, vor allem aber Motorräderkreischend laute GrillpartiesMüssen Freude und Spaß soooo laut sein?Ausgelassenheit als gäb’s kein Morgen mehr und keine anderen Menschen. Dennoch: Euch allen einen angenehmen Sonntag und eine laue Sommernacht ;)

Wie der Storch

Wie der Storch

Heute morgen während unserer Walkingrunde: ein einsamer Storch, kein anderer in Sicht Ich musste sofort an eine in meiner Kindheit- und Jugendzeit oft gehörte Redewendung denken: gehen wie der Storch im Salat. Meist war ich damit gemeint, mit meinen „Kackstelzen“.

Zerstörungen

Zerstörungen

Bei einem Rundgang durch den Stadtteil, in dem ich zur Volksschule gegangen bin, so hießen damals die Grundschulen, habe ich über viele Veränderungen staunen können. Dort wo früher Straßenbahnen, Lastwagen, viele Autos in Richtung Ruhrschnellweg fuhren, viel Staub und Lärm dominierten, lädt jetzt eine große Fläche zum Verweilen ein, Geschäften wechselten, eine Bank wurde durch einen Barbier-Shop ersetzt, viele gibt es aber auch nicht mehr, den Blumenladen, in dem ich als Kind gelernt habe, Kränze zu winden, die Hutmacherin mit…

Weiterlesen Weiterlesen

Tag der Freude

Tag der Freude

Heute ist der Tag der Freude. Doch den hatte ich bereits gestern und nichts spricht dagegen, dass es heute wieder ein Tag mit Freuden wird. Die man sich auf der einen Seite – etwa beim Brombeerenflücken – selbst machen kann, z.B. wenn man mit dem Fahrrad zu nahegelegenen Riesenbrombeerbüschen fährt, die einzelnen Früchte vom Strauch abzieht, die warme Sonne im Rücken, Vogelgezwitscher als Begleitung und achtsam den Wespen ausweichend, die diese Früchte ebenfalls goutieren, und sich vorstellt, was man Leckeres…

Weiterlesen Weiterlesen

Einen Platz für die Liebe

Einen Platz für die Liebe

„Trotzkraft“ ist ein Begriff, der heute Morgen in der Sendung „Kirche im WDR“ gefallen ist, die von einem Brautpaar berichtet, das während des Ukrainekrieges in der U-Bahnstation von Charkiw geheiratet hat. Dort hat es Zuflucht vor den Bomben gefunden. Auf die Frage, warum sie gerade jetzt heiraten und nicht auf bessere Zeiten warten, sagt der Bräutigam: Trotz all des Schreckens, der in Charkiw und in der Ukraine passiert, gibt es einen Platz für die Liebe. Es gibt Freundlichkeit. Mögen auch…

Weiterlesen Weiterlesen

Vorfreude

Vorfreude

Vorfreude auf die nächsten Veranstaltungen bei den Ruhrfestspielen. Und der neue Katalog des Konzerthauses Dortmund liegt auch auf dem Tisch. An Stornierungen mag ich nicht denken, dann würde ich nichts mehr planen können und wollen. Es reicht, wenn ich mich im konkreten Fall damit abfinden muss, wenn Veranstaltungen, warum auch immer ausfallen oder nicht besucht werden können. Und nicht schon im Vorfeld – Was wäre wenn … beschäftigt sich meist mit Möglichkeiten in der Zukunft, die dann oft genug nicht…

Weiterlesen Weiterlesen

Türen

Türen

ziehen oder drückenoffen oder geschlossenSchutz oder AusschlussNeubeginn oder Abschluss…mögen sie offen sein für ein herzliches Miteinanderfür Frieden und Eintrachtfür sinnvollen Neubeginnda wo sie – eine zeitlang – geschlossen waren. (© mona lisa)

Verleser

Verleser

Habe mir einen Hocker zur Auswahl schicken lassen. Ich habe nämlich die Angewohnheit, meine Füße im Sitzen gern hochzulegen. Meine Mutter hatte dafür eine „Fußschaukel“. Der Postbote überreicht mir das Paket mit dem Satz: „Für einen Beton-Hocker ist das Paket aber ganz schön leicht.“ „Wieso Beton?“„Ja, steht doch auf dem Paket!“ Dann erkennt er seinen Verleser und wir beide können herzlich darüber lachen.Der Tag ist gerettet ;).