SAID und Christina Röckl, Ar-Ar und Bobo

SAID und Christina Röckl, Ar-Ar und Bobo

Ar-Ar und Bobo“ kann man als Gemeinschaftswerk von SAID und Christina Röckl ansehen, da Text und Bilder erst in Ergänzung von der gemeinsamen Suche AR-ARs, eines Esels, und Bobo, einer Krähe, erzählen.

AR-AR will, nachdem er ein Buch gelesen hat – auch in der Hoffnung anschließend vielleicht fliegen zu können wie die besserwisserische und ein wenig arrogante bzw. von sich selbst sehr überzeugte Krähe Bobo – eine Frau für sich suchen. Doch die Krähe kontert diesen Wunsch mit dem Satz:

Jede Frau sieht sofort, dass du ein Esel bist.

Eine Krawatte soll’s richten und aus AR-AR einen Gentleman machen, der allerdings – so die Meinung der Krähe – ohne ihre Begleitung wenig erreichen wird. Außerdem:

Freunde müssen zusammenhalten, oder?

Und so ziehen sie los und suchen eine Frau mit grünen Augen, zwei Zöpfen und einer schmalen Taille.

Es ist eine kurze Geschichte von Freundschaft, Sehnsucht nach einer Liebe, einfach erzählt, mit zahlreichen Anspielungen und sprachlichen Mehrdeutigkeiten und von Christina Röckl auf sehr abstrakte Art illustriert, die über Farben und Größe der Illustrationen Veränderungen andeutet, also eher ein Bilderbuch für Erwachsene.

Christina Röckl (Illustration) u. SAID (Text), AR-AR und Bobo, kunstantifter Verlag, Mannheim 2022, 44 S., ISBN 978-3-948743-11-6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: