Rose mit Raureif

Rose mit Raureif

Hast du denn ganz die Rosen ausempfunden
vergangnen Sommers? Fühle, überlege:
das Ausgeruhte reiner Morgenstunden,
den leichten Gang in spinnverwebte Wege?
Stürz in dich nieder, rüttele, errege
die liebe Lust: sie ist in dich verschwunden.

(Zeilen aus „Winterliche Stanzen“ v. Rainer Maria Rilke)

4 Gedanken zu „Rose mit Raureif

  1. Das hingegen ist wieder ein Rilke-Poem, das mich voll anspricht. Und deine Rosenbilder dazu sind wunderschön.
    Danke dafür und herzlichen Gruss in die neue Woche hinein,
    Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: