Und noch eine Runde

Und noch eine Runde

Und noch eine Runde
Distanzverhalten
Alleinsein und Einsamkeit
Stille
Disziplin
Motivationsanstrengungen

Aber vielleicht auch
Möglichkeit
der Besinnung aufs Wesentliche
der Dankbarkeit
der Entwicklung neuer Perspektiven
des Loslassens
Gelassenheit zu üben

Und
solidarisch sein mit
mit denen, die es weitaus schwerer haben
in dieser Zeit

Ich bin nicht
der Nabel der Welt
auch wenn sich das manchmal so anfühlt.

(© mona lisa)


7 Gedanken zu „Und noch eine Runde

  1. Mir imponiert diese Einstellung auch sehr.
    Zumal andere tatsächlich viel schlimmer dran sind als wir etwas ältere Semester.
    Einen lieben Mittagsgruss,
    Brigitte

  2. es ist schon gesünder. ab und an aber kommt sie mir derzeit abhanden. nicht unbedingt für mich, aber ich seh so vielgeliebte läden und kneipen einfach den bach runter…
    dennoch – hast du recht…
    lieber gruß
    Sylvia

  3. Das versuche ich es dann mit Solidaritätskäufen –
    wenn möglich,
    zähneknirschend Plastikgeschirr in Kauf nehmend,
    da eigenes Geschirr nicht mitgebracht werden darf.
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: