Wunder in unsicheren Zeiten

Wunder in unsicheren Zeiten

Heute Morgen habe ich beim Aufräumen meiner „Pröddelschublade“ Radio gehört.
– Ein Vorher- und Nachher-Bild der Schublade wäre sinnvoll gewesen, ich habe leider einfach nicht daran gedacht –
Es war eine Sendung darüber, wie Menschen mit den seit Pandemiezeiten greifbar und offensichtlich gewordenen Unsicherheiten umgehen, was ihnen hilft. Die Bandbreite war enorm.

In diesem Zusammenhang wurde der folgende Satz von Hannah Arendt zitiert:

„Wenn Menschen zusammenkommen, muss man mit Wundern rechnen.“

Dass eine Menge passieren kann, wenn Menschen zusammenkommen, das ist sicher unbestritten. Aber Wunder?
Habe ich das überhaupt schon erlebt? Dass Resonanzen entstehen können, das schon, aber Wunder?
„Allein ihr fehlt der Glaube.“ – vielleicht ist es das. Den Überlieferungen der Bibel nach setzen Wunder(heilungen) den Glauben voraus: „Dein Glaube hat dir geholfen.“

Auf jeden Fall sind die Chancen, dass sich Wunder ergeben könne, wenn Menschen zusammenkommen in Pandemiezeiten arg reduziert. Ich wäre schon über positive Resonanzen – ab und an – dankbar ;)

6 Gedanken zu „Wunder in unsicheren Zeiten

  1. Stimmt, Mona Lisa, es müssen ja nicht gleich Wuner geschehen.
    Eine entspannte Stimmungslage und eine unvoreingenommenen Haltung sind schon viel in dieser Zeit.
    Merci für die Anregung und auch das schöne Bild, das einem Wunder schon sehr nahe kommt, sowie lieben Gruss in den Nachmittag,
    Brigitte

  2. es tut mir gut zu reagieren in blogs und ich finde es schon ein wunder, wie viele menschen ähnlich wie ich denken über den umgang miteinander, was wünschenwert ist, was schön. mein kreis ist klein, aber in ihm erlebe ich resonanz, auch etwas ersatz für persönliche begegnungen. bereiten wir kommende wunder schreibend vor, trainieren wir unser denken. danke für die anregung, ein erfreuliches jahr 2022 wünscht roswitha

    1. Ja, auch mir sind diese Blogbegegnungen wichtig –
      nicht immer ersichtlich aus den Kommentaren hier. Manches ergibt sich auch „hinter den Kulissen“.
      Wünsche allen wunderbare Begegnungen.
      Auch dir herzliche Abendgrüße

  3. Etwas Besonderes, so empfinde ich dein Blog – und beim Aufräumen sich auf Grund von Gehörtem gute Gedanken machen und diese hier ein wenig mitzuteilen, das ist schomma sehr viel und ich bedanke mich artigst dafür! Für die zahlreichen Leseanregungen eh!!
    Morgengruß von Sonja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: