Yogamatte

Yogamatte

„Auf der Matte kannst du kein Yoga machen! Nimm dir eine von den Gummimatten.“

Das war die Begrüßung im neunen VHS-Yogakurs.
„Und wieso nicht? Auf der mache ich schon immer meine Yogaübungen.“
„Die ist zu rutschig, auf der hast du keinen Halt.“
„Welche Übungen macht ihr denn hier, dass die Matte zu rutschig ist? Dann zeig mir doch mal eine, bei der „Rutschgefahr“ besteht!“
Die Übung „Der Hund“ wurde mir daraufhin gezeigt.
„Kenne ich, habe ich schon x-mal auf dieser Matte gemacht.“  – Also blieb ich auf meiner Matte und werde auch auf ihr bleiben.

So einen Einstieg habe ich bisher noch nicht erlebt – und ich habe schon viele verschiedene Yogakurse besucht. Mal sehen, welche Überraschungen dieser Kurs noch so bereit hält – neben der im Hintergrund laufenden Musik, hatte ich auch noch nicht.

7 Gedanken zu „Yogamatte

  1. Ist ja gruselig! Erinnert mich an eine Variation von Milena Mosers Erlebnissen in „Schlampen Yoga“! Zum Piepen, diese Yoga Experten.
    Und ich gehe auch nie ohne meine ♥Matte – die kennt mich und meine Möglichkeiten am besten ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: