Samstag, 2. Juli 2016 | Kategorie: Allgemein, Alltägliches, Aufgeschnappt | Kommentare (5)

"Das Für-uns-selbst-Gelassensein, den ganzen Tag, unter vielen Kindern", das hat Norbert Grstein in seiner Kindheit als etwas Wunderbares empfunden. Ging mir ähnlich. Unbeaufsichtigt - zumindest von der Mutter - toben zu können, wo auch immer das möglich war, immer auf der Hut vor granteligen Nachbarn - Tanten und Onkel genannt - die ein Auge auf uns hatten - und dennoch. Es war immer einer zum Spielen da. Oder einige Erwachsene, denen man bei der Arbeit zuschauen und ein wenig helfen konnte. Da gab es eine Hutmacherin, einen Blumenladen, in dem ich gelernt habe, Kränze zu binden. Mit der Blumenzustellung habe ...weiterlesen...


Freitag, 1. Juli 2016 | Kategorie: Allgemein, Buch-Rezensionen, Rezensionen | Kommentare (0)

Auch im neuen Fall ermitteln Carol Jordan und Tony Hill zeitweilig gemeinsam, argwöhnisch von ihren Kollegen beäugt, u.a. weil die beiden sich offensichtlich gut verstehen. Tony Hill leitet eine Ausbildungsgruppe für zukünftige Profiler. Shaz Brown, die engagierteste und ehrgeizigste dieser Gruppe, glaubt bei ihren "Hausaufgaben" eine heißen Spur gefunden zu haben und einem Serienkiller auf der Spur zu sein. Das Problem ist nur, dass sie einen berühmten TV- Star verdächtigt und es bis dahin noch keine Leiche gibt, nur mehrere vermisste Mädchen, die gewisse Ähnlichkeiten aufweisen und unter ähnlichen Umständen verschwunden sind. Keiner glaubt ihr, im Gegenteil. Sie wird von ...weiterlesen...


Donnerstag, 30. Juni 2016 | Kategorie: Fotos, Rezensionen, Rezensionen-Kalender | Kommentare (0)

Woran ist erkennbar, dass das Jahr seinen Zenit bereits überschritten hat? Am Stand der Sonne? - Eine Möglichkeit! Ein Blick in den aktuellen Kalender? - Eine weitere! Oder: Kalender für 2017 sind in den Vorankündigungen der Verlage bzw. bereits in den Auslagen der Buchhandlungen zu sehen. Fakt ist: Im Juni kommen die Kalender für das folgende Jahr auf den Markt. Nach "Let's talk" ist "Telling time" ein weiteres - mit Lesebändchen ausgestattetes - Kalenderbuch für 2017, von Mehrdad Zaire und Marie Wolf gestaltet. Es ist eine "zum Nachdenken anregende Bildergeschichte mit Zitaten aus dem Werk von Martin Buber:"ICH und DU",das auf dem Hintergrund aktueller ...weiterlesen...


Mittwoch, 29. Juni 2016 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (0)

Ich liebe zu lesen, ich liebe Bücher - schon immer. Wenn aber Bücher so wunderbar gestaltet vor mir liegen wie die mit dem Gestalterpreis der Büchergilde 2016 ausgezeichnete Ausgabe von "tschick", dann fehlen mir fast die Worte, sie zu beschreiben. Diese Ausgabe sieht auf den ersten Blick - was das Cover betrifft - recht dunkel aus, mit schwarzem Lesebändchen und einem schwarzen Gummiband zum Zusammenhalten der Seiten. Kenne ich bisher nur von Kalendern oder Notizblöcken. "Martin Mascheski/Edition Büchergilde" Doch dann leuchten einem die Kanten in Rot, Gelb und Blau entgegen. Und genau das sind die drei Farben, die den sonst schwarz-weißen ...weiterlesen...


Dienstag, 28. Juni 2016 | Kategorie: Allgemein, Alltägliches, Fotos | Kommentare (2)

weiterlesen...


Montag, 27. Juni 2016 | Kategorie: Buch-Rezensionen, Rezensionen | Kommentare (0)

Wer die Sirenen in Homers Odysseus kennt, weiß, dass sie nichts Gutes bringen. In Carol Jordans erstem Fall, bei dem auch der Profiler Tony Hill - gegen enormen Widerstand der beteiligten Polizisten, die sich in ihrer Ermittlerehre verletzt fühlen - hinzugezogen wird, geht es um einen Serienmörder, der alle acht Wochen montags einen Mann in Gebieten ablegt, die von Schwulen stark frequentiert sind. Die Getöteten sind vorher bestialisch gefoltert worden. Fundort ist aber nie der Tatort. Die Ermittlungen gestalten sich außerordentlich schwierig, da der Täter sehr zielgerichtet vorgeht und keine Spuren hinterlässt, die Rückschlüsse auf ihn zulassen bzw. bewusst falsche ...weiterlesen...


Sonntag, 26. Juni 2016 | Kategorie: Allgemein, Alltägliches, Fotos | Kommentare (4)

weiterlesen...


Samstag, 25. Juni 2016 | Kategorie: Buch-Rezensionen, Rezensionen | Kommentare (2)

"Man hat nicht HS, sondern man ist es." Reichardt räumt in ihrem interessanten und gut zu lesenden Buch mit vielen, weit verbreiteten Vorurteilen über Hochsensibilität auf. Eine davon ist, dass man sich Hochsensibilität abgewöhnen kann, wie eine lästige Marotte, die einem nur den Alltag, den Umgang mit anderen schwer macht. Nein, man kann nur lernen, damit zu leben und die eigene Lebensmelodie zu finden, indem man die eigenen "Stärken erkennt und das wirkliche Potential entfaltet." Dabei kann das Buch einen nützlichen Beitrag leisten. Insgesamt klar und gut strukturiert bekommt man zunächst durch einen ausführlichen Test in der Einleitung die Möglichkeit zu ...weiterlesen...


Donnerstag, 23. Juni 2016 | Kategorie: Allgemein, Alltägliches, Fotos | Kommentare (2)

FRAGLICH weiterlesen...


Mittwoch, 22. Juni 2016 | Kategorie: Allgemein, Zitate | Kommentare (2)

Halte dich fern von Menschen, die deine Träume klein reden. Kleine Menschen tun das immer. Große Menschen geben dir das Gefühl, dass auch du groß werden kannst. (Mark Twain) weiterlesen...